Balkanreise
Vorbereitung
1,/2. Etappe
3./4. Etappe
5./6. Etappe
7./8. Etappe
9./10. Etappe
11./12. Etappe
13./14. Etappe
15./16. Etappe
17./18. Etappe

17. Etappe - Die Hochalpenstraße des Großglockners in Österreich

von Spittal nach Sankt Wolfgang in Deutschland, ca. 350 km, gesamt 5.840 km

 

   

Auch der letzte Tag war regenfrei. Wenn die Natur auch dringend Wasser bräuchte, waren wir doch froh auf unse-

rer Balkanreise nur einen Tag Regen gehabt zu haben. Der Aufbruch am Morgen machte uns sehr deutlich, dass

wir in den letzten Wochen wohl etwas verwöhnt wurden. Je näher wir uns heimatlichen Gefilden näherten, desto

spürbarer wurde uns der herannahende Herbst.

    

Es war frisch, als wir aufbrachen und als erstes Ziel die mautpflichtige Goldeck-Panoramastraße ansteuerten, eine

Höhenstraße, die mit 14 km Länge und max. 10% Steigung einen herrlichen Panoramablick auf umliegende Alpen-

gipfel versprach. 10 Kehren bringen einen zum Endpunkt der Straße, ein großer geschotterter Parkplatz, von dem

man zu unterschiedlichsten Wanderungen aufbrechen kann. Wir waren wohl etwas verwöhnt, denn nach 15 Mi-

nuten hatten wir die Straße befahren und waren nicht so überzeugt.

    

Sicher lag es auch an dem Nebel an dem Morgen, der in dichten Schwaden über den Tälern hing und eine Fern-

sicht unmöglich machte. Genauso schnell wie wir oben waren, waren wir auch wieder unten und steuerten als

nächstes Ziel Heiligenblut, das Eingangstor zum Großglockner an. Unsere Bedenken, dass sich der Nebel nicht

verziehen könnte, wurden mit jedem Kilometer, den wir dem Großglockner näher kamen, entkräftet und als wir

nach ein paar Stunden die Hochalpenstraße erreichten, hatten wir einen strahlend blauen Himmel.

    

Es waren relativ wenig Leute unterwegs und so konnten wir die Auffahrt über die zahlreichen Serpentinen bis zur

Franz-Josef-Höhe auf 2.369 m in vollen Zügen genießen. Was für eine grandiose Fernsicht auf den Großglockner

und die benachbarten Berggipfel.

    

Danach führte uns der Weg noch ein wenig höher auf 2.571 m, zur Sonnenterrasse der Edelweißhütte mit Blick

auf 30 Dreitausender des Glocknermassivs. Ein grandioser Abschluss unserer Reise und unsere Abfahrt auf Salz-

burger Seite, führte uns dann immer weiter gen Heimat, zu unserer letzten Zwischenübernachtung.

    


 

18. Etappe - Es geht nach Hause

von Sankt Wolfgang in Deutschland nach Nürnberg bzw. Erlangen, ca. 260 km, gesamt 6.100 km

 

    

Abends waren wir noch einmal zusammen essen, haben die Reise revue passieren lassen und es kam etwas

Wehmut über das Ende unseres Reiseabenteuers auf, vermischt aber auch mit der Freude auf daheim und dass

wir ohne Panne mit unseren BMWs durchgekommen sind. Die Heimfahrt verlief gewohnt unproblematisch und zu

Hause angekommen, hatten wir jeder dann über 6.000 km mehr auf dem Tacho. In Gedanken fragten wir uns na-

türlich, ob das wohl unsere letzte Reise in diesem Ausmaß sein würde. Vielleicht ja nicht…

 


   

Besucherzaehler