Duotechnik
Duowissen
Duo Daten
Duoanleitung
Duoschaltplan
Duoersatzteilliste
Duo VAPE-Umbau

 

20-Schritte-Umbau von einer Unterbrecherzündung
auf eine Vape-Anlage am Duo 4/1


Für den Umbau auf Elektronikzündung, werden einfache Grundkenntnisse vorausgesetzt und
daher in der nachfolgenden Beschreibung nicht extra erläutert. Die Beschreibung erfolgt ohne
Gewähr.
Einen hervorragenden Schaltplan dazu gibt es auf der Homepage von Harald Moser: Klick

 

  1. Für das Duo 4/1 wird der komplette VAPE-Umrüstsatz der SIMSON KR51/1 benötigt.
      Wichtig:
      Das neue Polrad muss die beiden Gewinde zum Anbringen des Lüfterrades haben!
      Bei der Bestellung bitte die fürs Duo zusätzlich erforderlichen Glühbirnen berücksichtigen.


  2. Alle Glühbirnen gegen 12 V Birnen auswechseln:
      - Scheinwerfer 1x Bilux 35/35W
      - Begrenzungsleuchten 2x 5W Sofitten
      - Blinker 2x 21W
      - Parklicht 1x 2W
      - Tachobeleuchtung 1x 2W
      - Leerlaufkontrollleuchte 1x 2W
      - Blinkerkontrollleuchte 1x 2W
      - Schlussleuchte 2x 5W
      - Bremsleuchte 2x 21W

  3. Hupe austauschen (12V) - ist nicht unbedingt erforderlich -

  4. Scheibenwischermotor austauschen (12V)

  5. Alte Elektrik abklemmen und ausbauen (wird künftig nicht mehr benötigt). Dazu gehört:
      - die Zündspule
      - der Gleichrichter
      - der Leitungsverbinder mit den beiden Sicherungseinsätzen
      - der Blinkgeber
      - die Zündgrundplatte & das Polrad (Schwungrad)

  6. Die VAPE-Grundplatte einbauen. Dabei darauf achten, dass die Markierung auf der
      Grundplatte genau mit der Markierung auf dem Motorgehäuse übereinstimmt. Sollte am
      Motorgehäuse keine Markierung vorhanden sein, bitte wie folgt vorgehen:
      - Das neue Polrad der Vape vorsichtig (Tellerfeder am Kurbelwellenstumpf beachten) auf
        die Kurbelwelle aufstecken und den oberen Totpunkt mittels Messuhr ermitteln.
      - Das Polrad um 1,5 mm vor OT zurückdrehen und die ca.
1 cm lange Strichmarkierung
        exakt auf das Motorgehäuse übertragen und mit einem leichten Körnerschlag fixieren.
      - Das Polrad abnehmen und die neue Grundplatte wie oben beschrieben einbauen.
        Neues VAPE-Polrad aufstecken und fest anziehen. Die Gehäuseabdeckungen und das
        Lüfterrad werden erst nach erfolgreicher Funktionskontrolle angebaut.


  7. Der VAPE-Regler, das -Zündmodul und der -Blinkgeber werden bereits fertig montiert auf
      einer Blechhalteplatte geliefert. Die Halteplatte kann problemlos am Befestigungspunkt
      der ehemaligen Zündspule (vor dem Motor, vorne links am Rahmenrohr) angebracht werden.

  8. Vom Massepunkt am Motorgehäuse empfiehlt es sich, ein weiteres Massekabel zur Blech-
      halteplatte zu ziehen. Mögliche Befestigungsbohrungen an der Halteplatte sind am
      abgewinkelten Teil vorhanden. Nun wird das braune Massekabel des Reglers mit der Motor-
      masse an der Blechhalteplatte verbunden.

  9. Als nächstes wird das 4-polige Motorkabel der VAPE-Grundplatte mit dem 4-poligen Stecker
      des Reglers verbunden. (Kabelfarben beachten)

10. Von dem 4-poligen Steckverbinder werden die beiden freien Kabelenden (rot und weiß) mit
      den farbig passenden Kabelenden des Zündmoduls verbunden.

11. An dem Dorn des Zündmoduls wird nun das Zündkabel und anschließend der Zündkerzen-
      stecker mit den zugehörigen Nässeschutzkappen angebracht. Zündkerze zunächst noch nicht
      eindrehen.


12. Das braunweiße Kabel von Klemme 2 des Zündschlosses, wird mit dem blauweißen Kabel
      des Zündmoduls verbunden.


13. Nach Einschalten der Zündung kann jetzt ein Funktionstest der Zündanlage durchgeführt
      werden. Dazu die Zündkerze auf den Zündkerzenstecker aufstecken, Kerze an das Motor-
      gehäuse halten und den Anreißhebel betätigen (Achtung Stromschlag möglich!)
      Ist ein Zündfunke vorhanden, Kerze in den Zylinder drehen und einen Startversuch des Motors
      durchführen. Dieser sollte nun problemlos anspringen. Abschließend kann der Gehäusedeckel
      und das Lüfterrad montiert werden.

14. Der neue Blinkgeber und der Regler werden nun mit dem 3-poligen Steckverbinder verbunden.
      (Kabelfarben beachten)

15. Als nächstes wird das schwarze Kabel von Klemme 49 des Blinkerschalters auf den freien
      Steckkontakt des neuen Blingebers gesteckt. Ein Funktionstest sollte erfolgreich verlaufen.

16. Ebenso wird mit dem schwarzgelben Kabel des Blinkgebers mit dem +Pol der Hupe,
      Klemme 54, verfahren. Ein Funktionstest sollte ebenfalls erfolgreich sein.

17. Damit der Scheibenwischer funktioniert, muss nun das freie schwarze Kabel des 3-poligen
      Steckverbinders mit Klemme 15/51 am Zündschloss verbunden werden. Ein Funktionstest
      sollte erfolgreich verlaufen.

18. Zur Versorgung der neuen 12V Batterie mit Ladespannung, wird das rotgrüne Kabel von
      Klemme 30 des Zündschlosses mit dem mitgelieferten roten Sicherungskabel (Schmelzsicherung)
      verbunden und für den Anschluss am Pluspol der Batterie vorbereitet. Der Minuspol der Batterie
      erhält wie gehabt eine Verbindung mit dem Massepunkt z.B. am Rahmenstirnrohr. Vor dem Einbau
      der Batterie muss diese natürlich befüllt und geladen werden.
      Wichtig:
      Es empfiehlt sich, die Batterie erst ganz zum Schluss der VAPE-Montage anzuschließen.
      (Verhindern von Kurzschlüssen)

19. Zur Wechselstromversorgung des Frontscheinwerfers wird nun Klemme 59 des Zündschlosses
      mit einem der beiden Flachstecker am schwarzweißen Kabel (abgehend vom 3-poligen Steck-
      verbinder am VAPE-Regler) verbunden.
      Der zweite Flachstecker des schwarzweißen Kabels wird zur Versorgung des Bremslichtes mit
      dem schwarzroten Bremslichtkabel (bisher zur Gleichstromversorgung an Klemme 15/51 des
      Zündschlosses angeschlossen) verbunden.

20.
Abschließend sollten alle Kabel sauber mit Kabelbindern am Rahmen fixiert und das Halteblech
      der Zündanlage regensicher z.B. mit einem Blechgehäuse abgedeckt werden.
      Zuletzt die Batterie anschließen und "Gute Fahrt" mit der neuen VAPE!

 


 
 


Counter